Figur und Fitness

Hier haben wir Tipps für Sie, die funktionieren statt frustrieren und Laune auf gesunde Ernährung machen.

  • Essen Sie vielseitig, aber nicht zu viel. Achten Sie auf eine abwechslungsreiche Ernährung, da einzelne Lebensmittel nicht alle Vitalstoffe gleichzeitig enthalten, die der Körper benötigt.
  • Bevorzugen Sie fettarme Lebensmittel wie Brot (Vollkorn!), Obst, Gemüse und Haferflocken. Denn der Körper braucht Fett nur in gewissen Maßen. Ein Übermaß führt zu Übergewicht.
  • Vorsicht beim Umgang mit Salz, das die Entstehung von Bluthochdruck begünstigt. Übrigens: Mit Jodsalz können Sie Schilddrüsenerkrankungen vorbeugen.
  • Auch beim Zucker gilt: Weniger ist mehr. Er fördert nicht nur die Kariesbildung, sondern ist auch verantwortlich für Fettpölsterchen.
  • Essen Sie möglichst oft Vollkornprodukte, da Getreide reich an Vitaminen und Nährstoffen ist. Vollkornbrot, Naturreis, Haferflocken und Müsli enthalten mehr davon als Weißbrot und Brötchen.
  • Gemüse, Obst, Kartoffeln und Hülsenfrüchte enthalten wertvolle Vitalstoffe und wenig Kalorien. Essen Sie einen Teil Ihres Gemüses roh, damit möglichst wenig wertvolle Bestandteile verloren gehen.
  • Das in Wurst, Fleisch und Käse enthaltene tierische Eiweiß enthält viel Cholesterin und Fett. Essen Sie daher höchstens 2-3 Mal pro Woche Fleisch oder Wurst.
  • Versorgen Sie Ihren Körper mit reichlich Flüssigkeit (ca. 2 Liter am Tag). Geeignete Getränke sind Mineralwasser oder verdünnte Obstsäfte und Kräutertees.
  • Gönnen Sie sich öfter kleine Mahlzeiten (Milch, Joghurt, Rohkost, Vollkornkekse), da es bei langen Pausen zwischen den Mahlzeiten sonst zu Leistungstiefs kommt.
  • Lagern Sie Obst und Gemüse möglichst kühl und verbrauchen Sie es schnellstmöglich, sonst geht ein Großteil der Nährstoffe verloren.