Stammzellendepot

Ein Stammzelldepot – eine gute Entscheidung zur Vorsorge Ihres Kindes

Genau wie unser Körper altern Stammzellen. Das Nabelschnurblut Ihres Kindes ist daher eine einzigartige Quelle für junge Stammzellen und damit ein wertvoller Rohstoff für die medizinische Zelltherapie.

Stammzellen sind die Bausteine des Lebens. Aus ihr entwickelt sich der gesamte Mensch. Aus Stammzellen entstehen mehr als 200 verschiedene Zellarten wie Blut-, Muskel- oder Nervenzellen. Nach der Geburt lassen Stammzellen uns weiter wachsen. Sie steuern die Regeneration und die Reparatur bei Verletzungen und Erkrankungen. So begleiten sie uns ein Leben lang. Bereits seit 60 Jahren werden Stammzellen zur Behandlung schwerer Erkrankungen eingesetzt. Alleine in den letzten 25 Jahren wurden fast 40.000 Patienten mit Stammzellen medizinisch behandelt.

Weltweit werden gegenwärtig ca. 700 klinische Studien durchgeführt, um neue Anwendungsgebiete zu erforschen. Schon heute kommen Stammzellen aus der Nabelschnur bei der Behandlung von mehr als 80 Krankheiten zum Einsatz.

Nutzen Sie die einmalige Chance und sichern Sie die wertvollen Stammzellen bei der Geburt Ihres Kindes!

Nabelschnurblut einlagern – Ihr Vorteil als Versicherte der WMF BKK

Als Versicherter der WMF Betriebskrankenkasse erhalten Sie bei der Stammzellbank Vita 34 auf die Jahresgebühr einen Rabatt von jährlich 20 Euro.

Bei Fragen stehen wir Ihnen unter 07331/25-7554 zur Verfügung.

Fünf gute Gründe für die Einrichtung eines Stammzelldepots:

  • Die Stammzellen aus der Nabelschnur Ihres Kindes sind einzigartig.
    Sie sind besonders jung und vital – und leicht zu gewinnen.

  • Stammzellen aus der Nabelschnur sind nahezu unbegrenzt haltbar.
    Durch die Kryokonservierung bleiben ihre wertvollen Eigenschaften bestehen.

  • Stammzellen stehen im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Forschung.
    In weltweiten klinischen Studien werden ständig neue Therapiemöglichkeiten erprobt und eingeführt.

  • Stammzellen sind ein wertvolles Ausgangsmaterial für die medizinische Zelltherapie.
    Führende Wissenschaftler gehen davon aus, dass in der Zukunft jeder 7. Mensch eine Therapie auf benötigen könnte.

  • Stammzellen aus Nabelschnurblut werden erfolgreich eingesetzt.
    Mit ihnen können schon heute über 80 Krankheiten behandelt werden.