Kinderkrankengeld

Sie kümmern sich um Ihr Kind – wir um alles andere

Wenn Sie wegen der Betreuung und Pflege Ihres kranken Kindes von Ihrem Arbeitgeber freigestellt sind, aber keinen Anspruch auf Lohn- oder Gehaltsfortzahlung haben, erhalten Sie Krankengeld bei Erkrankung des Kindes. Die WMF BKK bezahlt Ihnen Kinderkrankengeld für volle zehn Tage je Kind und Kalenderjahr. Für Alleinerziehende verdoppelt sich die Dauer sogar auf 20 Tage.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Ihr Bezug von Kinderkrankengeld ist an bestimmte Voraussetzungen geknüpft. Bitte beachten Sie:

  • Kinderkrankengeld wird nicht automatisch, sondern auf Antrag gezahlt.
  • Die Antragstellerin/der Antragsteller hat selbst Anspruch auf Krankengeld.
  • Das kranke Kind ist jünger als zwölf Jahre.
  • Die Notwendigkeit der Betreuung und Pflege des Kindes ist ärztlich attestiert.
  • Das Kind kann nicht von einer anderen im Haushalt lebenden Person versorgt werden.

Wie hoch ist das Kinderkrankengeld?

Das Kinderkrankengeld wird genauso berechnet wie das Krankengeld wegen Arbeitsunfähigkeit. Es beträgt also 70 % des regelmäßig erzielten beitragspflichtigen Brutto-Arbeitsentgeltes, höchstens jedoch 90 % des letzten Netto-Arbeitsentgeltes. Übrigens: Wenn mehrere Ihrer Kinder nacheinander krank sind, verlängert sich der Anspruch auf Kinderkrankengeld (unter den o.g. Voraussetzungen) auf bis zu 25 Tage, für Alleinerziehende auf 50 Tage.

Wir bleiben keine Antwort schuldig

Haben Sie Fragen zum Thema Kinderkrankengeld? Sprechen Sie mit uns. Wir sorgen mit ausführlicher Beratung dafür, dass Sie sich im Fall der Fälle keine zusätzlichen Gedanken machen müssen.

Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie