§ 14a Bonus für gesundheitsbewusstes Verhalten der Versicherten

I

Versicherte, die sich gesundheitsbewusst verhalten, haben Anspruch auf einen Bonus, wenn sie die Ziffern 1 bis 3 vollständig (soweit sie zur Teilnahme berechtigt sind) und aus den Ziffern 4 bis 12 mindestens 3 weitere innerhalb eines Kalenderjahres nachweisen.

1.
Der Versicherte nimmt die ärztlichen Gesundheitsuntersuchung gemäß § 25 Abs. 1 SGB V in Anspruch.

2.
Der Versicherte nimmt an den Krebsfrüherkennungsuntersuchungen nach § 25 Abs. 2 SGB V teil.

3.
Der Versicherte nimmt regelmäßig Bewegungsangebote wahr (qualitätsgesichert im Fitnessstudio) oder ist aktives Mitglied im Sportverein – mind. 6 Monate im Kalenderjahr.

4.
Der Versicherte nimmt qualitätsgesicherte Leistungen zur primären Prävention im Handlungsfeld „Bewegungsgewohnheiten“ gemäß § 20 Abs. 1 SGB V in Anspruch.

5.
Der Versicherte nimmt qualitätsgesicherte Leistungen zur primären Prävention im Handlungsfeld „Ernährung“ gemäß § 20 Abs. 1 SGB V in Anspruch.

6.
Der Versicherte nimmt qualitätsgesicherte Leistungen zur primären Prävention im Handlungsfeld „Stressreduktion / Entspannung“ gemäß § 20 Abs. 1 SGB V in Anspruch.

7.
Der Versicherte nimmt qualitätsgesicherte Leistungen zur primären Prävention im Handlungsfeld „Verantwortungsvoller Umgang mit Genuss- und Suchtmitteln“ gemäß § 20 Abs. 1 SGB V in Anspruch.

8.
Der Versicherte nimmt, soweit er zur Teilnahme berechtigt ist, zur Gesunderhaltung der Zähne die zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchungen nach § 22 SGB V, § 55 SGB V oder § 26 Abs. 1 i.V.m § 92 SGB V in Anspruch.

9.
Der Versicherte erwirbt das Deutsche Sportabzeichen, ein Leistungsabzeichen des Deutschen Schwimmverbandes oder ein Leistungsabzeichen des Bundes Deutscher Radfahrer.

10.
Der Versicherte ist seit mindestens 6 Monaten Nichtraucher.

11.
Der BMI (body mass index) des Versicherten liegt im Normbereich.

12.
Der Versicherte weist den von der Ständigen Impfkommission empfohlenen Impfschutz gegen Diphterie, Tetanus und Polio nach.

Die Durchführung der Bonusmaßnahme ist vom Arzt, Zahnarzt oder dem Leistungserbringer im Bonuspass zu bestätigen. Soweit es sich nicht um gesetzliche oder satzungsmäßige Leistungen handelt, sind die Kosten der Teilnahme vom Versicherten zu tragen.

Der Bonus wird auf Antrag als Geldbonus ausgezahlt und beträgt 100 Euro pro Bonusjahr. Das Bonusjahr entspricht dem Kalenderjahr. Dieser Bonus erhöht sich, wenn die in Absatz 2 genannten Voraussetzungen erfüllt sind.

II

Außerdem erhält der Versicherte für die Inanspruchnahme der individuellen Zahnprophylaxe pro Kalenderjahr einen Geldbonus in Höhe von 20 Euro. Alternative Heilmethoden nach dem Hufelandverzeichnis werden mit einem Geldbonus von bis zu 30 Euro pro Kalenderjahr gefördert.

III

Auszubildende und Studenten können bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres an Stelle des Bonus nach § 14 Abs. I und Abs. II einen Bonus in Höhe von 200 Euro erhalten, wenn sie drei der vier folgenden bonifizierbaren Leistungen in Anspruch nehmen und nachweisen.

1.
Regelmäßige Leistungen zur Erfassung von gesundheitlichen Risiken und Früherkennung von Krankheiten:

  • nach dem § 25 SGB V insofern und sobald zur Inanspruchnahme berechtigt
  • nach dem § 26 Abs. 1 i.V.m § 92 SGB V insofern und sobald zur Inanspruchnahme berechtigt
  • Zahnvorsorge nach § 22 SGB V oder § 55 SGB V

2.
Leistungen für Schutzimpfungen nach § 20i SGB V oder 12b der Satzung.

3.
Regelmäßige qualitätsgesicherte Leistungen zur verhaltensbezogenen Prävention nach § 20 Abs. 5 SGB V.

4.
Wahrnehmung von vergleichbaren Bewegungsangeboten zur Förderung eines gesundheitsbewussten Verhaltens:

  • Aktive Mitgliedschaft oder mind. 20 Trainingseinheiten in einem qualitätsgesicherten Fitness- oder Sportstudio.
  • Regelmäßige Teilnahme an Bewegungsangeboten in Sportvereinen.
  • Deutsches Sportabzeichen
  • Deutsches Wanderabzeichen

IV

Zur Wahrung des Bonusanspruchs muss der Versicherte:

a) die erforderlichen Bonusmaßnahmen vollständig und ordnungsgemäß im Bonuspass nachweisen,
b) den ausgefüllten Bonuspass bis zum 31.03. des Folgejahres einreichen,
c) zum 31.03. des auf das Bonusjahr folgenden Jahres bei der WMF BKK versichert sein. Kündigt der Versicherte im laufenden Bonusjahr oder vor dem 31.03. des Folgejahres seine Mitgliedschaft bei der WMF BKK, verfallen die Bonuspunkte.