Mehrleistungen für die Kleinsten der Kleinen

Neben den zahlreichen Mehrwerten im Rahmen der Kinderwunschbehandlung und der Schwangerschaft, gibt es seit dem 01.08.2017 ein weiteres Highlight speziell für die Jüngsten unter unseren Versicherten. Osteopathie ist für viele Eltern interessant, da die sanfte manuelle Behandlung für die Säuglinge schmerzfrei und frei von Nebenwirkungen ist. Klassischerweise wirkt Osteopathie für Säuglinge bei folgenden Krankheitsbilder:

  • Verdauungsbeschwerden und Koliken
  • Schlafstörungen
  • Symmetriestörung als Folge der Geburt (Schiefhals)
  • Saug- und Schluckstörungen
  • Häufiges Schreien
  • Heuschnupfen und andere Allergien
  • Atemwegserkrankungen
  • Hüftdysplasie
  • Fieberkrämpfe

Die Kosten können von der WMF BKK übernommen werden, wenn die Leistung durch einen Vertragsarzt verordnet und von einem qualitätsgesicherten Osteopathen erbracht wird. Osteopathen mit einer erfolgreichen Abschlussprüfung, die Mitglied eines Berufsverbandes der Osteopathen sind oder aufgrund ihrer abgeschlossenen Ausbildung zum Beitritt in einem Verband der Osteopathen berechtigt wäre, erfüllen diese Qualitätsvoraussetzungen grundsätzlich.

Die Kostenübernahme kann innerhalb des ersten Lebensjahres für bis zu 3 Sitzungen erfolgen. Die Erstattung der Kosten erfolgt in Höhe von 80 v. H. des Rechnungsbetrages, bis zu einer Höhe von 40 Euro je Sitzung. Für die Erstattung sind die Rechnungen und die ärztlichen Verordnungen im Original einzureichen.

Profitieren Sie von weiteren Extra-Leistungen für junge Familien