Vorsorge

„Ich werde alt“, läutet häufig die resignierende Feststellung, wenn morgens beim Aufstehen der Rücken schmerzt, sich die Gelenke nach langem Sitzen steif anfühlen und die Muskeln ihren Dienst verweigern. Im Gegensatz dazu gibt es viele ernsthafte Erkrankungen, die zu Beginn ganz ohne besondere Anzeichen verlaufen. Viele davon lassen sich schon erkennen, bevor Symptome auftreten. Damit erhöhen sich die Heilungschancen erheblich. Der Gesetzgeber hat daher bestimmte Früherkennungsuntersuchungen festgelegt.

Die standardmäßigen Früherkennungsuntersuchungen

Diese sind für Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen kostenlos. Die meisten Vorsorgeuntersuchungen dienen der Krebsfrüherkennung, aber auch Herz-Kreislauf- und Nierenerkrankungen sowie Diabetes und Erkrankungen der Zähne sollen frühzeitig erkannt werden. Doch nicht nur regelmäßige Früherkennungsuntersuchungen können helfen, gesund zu bleiben.

Früherkennungsuntersuchungen Frauen / Männer Alter Häufigkeit
Gesundheits-Check-Up Frauen / Männer ab 35 alle 2 Jahre
Prostata-Untersuchung Männer ab 45 1x im Jahr
Frauenärztliche Untersuchung Frauen ab 20 1x im Jahr
Brustuntersuchung Frauen ab 30 1x im Jahr
Mammografie-Screening Frauen ab 50 alle 2 Jahre
Dickdarm-/Rektumuntersuchung/Stuhlbriefchen Frauen / Männer ab 50 alle 2 Jahre
Darmspiegelung (=Koloskopie) Frauen / Männer ab 55 insgesamt 2x mit mindestens 10 Jahren Abstand
Haut-Screening Frauen / Männer ab 35 alle 2 Jahre
Zahngesundheitsuntersuchung Frauen / Männer immer 1x im Jahr

Plus gesunde Lebensweise

Die Basis für eine körperlich fitte und unabhängige Zukunft ist eine gesunde Lebensweise: Bewegung an der frischen Luft, eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Schlaf tragen dazu bei, sich lange wohl in Ihrem Körper zu fühlen. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die eigene Einstellung zum Leben:

Kontakte pflegen: Gemeinsame Interessen und Unternehmungen mit Familie, Partner oder Freunden erhöhen die Lebensfreude.

Gelassen reagieren: Jeder geht durch Krisen oder gerät in schwierige Situationen. Wenn Sie gelassen reagieren, stecken Sie Rückschläge leichter weg.

Veränderungen akzeptieren: Anstatt sich die Zähne an Dingen auszubeißen, die sich nicht ändern lassen, sollten Sie Ihren Fokus darauf legen, das Beste aus dem zu machen, was Sie haben.

Neugierig bleiben: Es ist nie zu spät, sich etwas Neuem zuzuwenden. Sprachen lernen oder Sportarten ausprobieren erweitert den Horizont und weckt die Lebensgeister.

Optimismus leben: Negative Gedanken rauben Energie und vertreiben die Lebensfreude. Wer optimistisch denkt, schafft es, Probleme in Herausforderungen umzuwandeln – und sich diesen zu stellen.

Fürsorglich sein: In sich hineinhören und aufmerksam zu sein, was der eigene Körper braucht und sich selbst etwas Gutes tun, fördert Wohlbefinden und Gesundheit.

Früherkennung: Vorsorgen und gesund bleiben.

Bonusprogramm: vorsorgen & bis zu 120 Euro sichern

Ihre Vorsorgeuntersuchungen können Sie sich von Ihrem Arzt im Bonusprogramm der WMF Betriebskrankenkasse bestätigen lassen und sich so bis zu 120 Euro sichern.